Europa, Inspiration, Italien, Reiseziele, Rom, Städtereise
Schreibe einen Kommentar

Rom: eine Fototour

(Nur) für ein Wochenende nach Rom? Warum eigentlich nicht?! An einem sommerlichen Samstagmorgen hob ich nach Italien ab – im Gepäck nur einen Rucksack mit den wichtigsten Utensilien für eine Nacht und natürlich: meine Kamera!

Am Flughafen von Rom Fiumicino war der Bus ins Stadtzentrum bis zum Hauptbahnhof Roma Termini schnell gefunden (kostete ca. 8 Euro). Ein klein wenig länger hat die erste Orientierung in der Stadt gedauert. Aber nachdem ich endlich bemerkt hatte, dass in Rom die Straßennamen in die Häuserfassaden eingemeißelt sind, war dann doch alles recht einfach und ich konnte meinen ausgiebigen Spaziergang zu den römischen Hotspots beginnen.

Rom in Bildern

Mein Herz ging auf… so hab ich mir Italien doch vorgestellt.

Ein Fensterlädchen auf der Piazza Navona (da gab es übrigens eine fantastische Eisdiele!).

Nicht vergessen: Münzen über die Schulter in den Fontana di Trevi werfen und ganz fest ans Glück glauben.

Imposant: il Colosseo.

Abends habe ich mich in ein Hostel in der Nähe des Hauptbahnhofs Termini einquartiert um mich von dort am nächsten Morgen mit Rucksack und Kamera bepackt und lechzend nach weiteren Eindrücken wieder auf den Weg zu machen. Natürlich beinhaltete der Weg erneut einen Schlenker auf die Piazza Navona für eine süße Sünde aus cremigem Eis. Am Sonntagnachmittag habe ich mich dann in den Bus zurück zum Flughafen gesetzt, von wo ich in die Heimat zurückgeflogen bin.

Zwei Tage, eine Nacht…Stress?! Absolut nicht! Ich habe mich so erholt und gesättigt mit neuen, sonnigen Eindrücken gefühlt, wie an keinem anderen Wochenende zuhause. A weekend in Rome: I like! 

„We wander for distraction, but we travel for fulfillment.“ ~Hilaire Belloc

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.