Alle Artikel mit dem Schlagwort: featured

Mini-Guide für Marrakesch

Nur etwa vier Flugstunden von Deutschland entfernt liegt Marrakesch: orientalisch-exotisch, farbenprächtig, aufregend, voller kleiner Ruheoasen, dabei gleichzeitig wuselig, laut und manchmal auch ganz schön anstrengend. Genau diese Gegensätze machen Marrakesch für mich so faszinierend. Deswegen hat es mich auch bereits ein zweites Mal in die Stadt am Rande des Atlasgebirges verschlagen. Während ich mich bei der ersten Reise hauptsächlich durch die Straßen der Altstadt schlängelte und mich in ihnen unzählige Male verlief, manövrierte ich mich diesmal (dank Google Maps) etwas gezielter durch Marrakeschs Gassen. Es gibt eine Menge zu sehen und zu entdecken in der sogenannten „roten Stadt“. Der Mini-Guide soll dir einen ersten Überblick über Marrakesch verschaffen oder dich für einen Spontantrip schnell mit den wichtigsten Infos versorgen: von der Anreise und Unterkunftswahl, über Sehenswürdigkeiten und einem Ausflugstipp bis hin zu Touristenfallen, auf die du Acht geben solltest.

Mauritius: 10 Highlights der Trauminsel im indischen Ozean

Mauritius – die Vorstellung der etwa zwölf Flugstunden von Deutschland entfernten Trauminsel ruft in der Regel Bilder von paradiesischen Stränden und viel Luxus hervor. Und ja, diese Bilder sind durchaus berechtigt, denn Mauritius geizt nicht mit wunderschönen Stränden und zahlreichen, erstklassigen Luxus-Resorts. Was viele aber nicht wissen: Mauritius hat viel mehr zu bieten als das. Kulturinteressierte kommen durch die Vielfältigkeit der auf Mauritius lebenden Kulturen voll auf ihre Kosten, Wanderfans werden sich über Wege durch den Nationalpark freuen oder gar den Le Morne Brabant, Mauritius‘ höchsten Berg, erklimmen. Wassersportler können auf Mauritius Wellenreiten und Teetrinker sich durch Tees mit Karamell-, Kokos- oder Zitronengrasgeschmack kosten. Es gibt unzählige Möglichkeiten, Mauritius zu genießen, daher folgt nun ein kleines Ranking meiner eigenen (völlig subjektiven) Highlights der Insel. Und wie so oft gilt auch hier: das Beste kommt zum Schluss. 😉

Caye Caulker Belize

Entspannung in Belize: „Go slow“ im Inselparadies Caye Caulker

Entspannt, entspannter, Caye Caulker! Die kleine, schmale Insel im mittelamerikanischen Belize ist wahrlich ein kleines Juwel. Autofrei und stressfrei, sandig, mit einer duftenden Brise Meer und einer kleinen Prise Paradies lässt es sich hier fantastisch relaxen und den Alltag schnell hinter sich lassen. Den Slogan „Go Slow!“ – das Motto der Insel – liest man hier nicht nur überall, sondern man lebt ihn auch.

4-Tages-Tour von San Pedro de Atacama zum Salar de Uyuni

Hast Du schon einmal die Erfahrung gemacht, die Eindrücke einer Reise erst im Nachhinein so richtig zu verarbeiten? Zu realisieren, auf welchem Teil der Weltkugel Du gestanden hast und wie unfassbar toll und einzigartig die neuen Erfahrungen und Eindrücke waren? Wenn Du Dinge gesehen und erlebt hast, die so sonderbar, so schön und so einzigartig waren, dass sie Dir fast unwirklich vorkamen?  Mir ging es damals nach meiner Australienreise so, aber auch mein Trip nach Bolivien passt perfekt zu dieser Beschreibung. Die Reise zum größten Salzsee der Welt, dem Salar de Uyuni in Bolivien, war einer meiner größten Reiseträume und umso aufregender war es, als er endlich in Erfüllung ging. Lächelnde Lamas, unzählige Flamingos, dünne Luft, farbenprächtige Lagunen, ohrenbetäubender Lärm im bolivianischen Karneval,  einfache Unterkünfte, schlechtes Essen, tolle Menschen und gigantische Naturkulissen. Das und noch viel mehr gehörte zu einer abenteuerlichen 4-Tages-Tour von San Pedro de Atacama durch das bolivianische Hochland zum Salar de Uyuni.

Stippvisite: Maastricht an einem Tag

Es ist ein kühler Vormittag im Herbst. Kein Wölkchen steht am Himmel, die Sonne strahlt. Ich streife ohne Eile durch Maastrichts Sträßchen, lasse mich einfach Treiben und entdecke ein schönes Fleckchen nach dem anderen. Neben den größeren holländischen Städten wie Amsterdam, Rotterdam oder Den Haag erscheint Maastricht auf der Karte eher wie ein unscheinbares Örtchen im südlichsten Fitzel der Niederlande. Man könnte es glatt übersehen. Sollte man aber nicht. Denn Maastricht hat einen ganz besonderen Charme. Schmale Gässchen, eine historische Innenstadt, die mit wunderschönen, verzierten Häuserfassaden glänzt, gemütliche, kleine Cafés, die in gutem Wetter einladen, draußen zu sitzen, die Maas oder der süße Geruch von Waffeln. Klein aber fein und nur einen Katzensprung hinter der deutsch-niederländischen Grenze. Das ist Maastricht.

Tirol at its Best – Wanderung von Obergurgl zur Hohen Mut Alm (2670 m)

Wo soll man hier nur anfangen? Bei dem wunderschön ruhigen Zirbenwald, bei den unendlich weiten, saftig-grünen Bergwiesen oder den bunten Blumen darauf? Bei den Pfiffen der Murmeltiere, bei den blendend-weißen Gletschern, der wohlverdienten zünftigen Mahlzeit auf der Alm oder bei dem Offensichtlichen: den unschlagbaren Ausblicken über die Tiroler Berge? Entscheidet selbst!

Spektakuläre Aussichten – Kommt mit zur Bielefelder Hütte in Hochötz, Tirol

“Wandern ist eine Tätigkeit der Beine – und ein Zustand der Seele.” (Josef Hofmiller) Es sind 10.15 Uhr am Morgen, ich bin erst seit einer halben Stunde unterwegs, Schweißperlen stehen mir auf der Stirn und auf der Oberlippe, mein Atem geht schnell, alle paar Minuten gönne ich mir ein kleines Päuschen um kurz durchzuatmen. Das anfängliche Unbehagen, allein in den tiefsten Wald hineinzuwandern, ist so gut wie vergessen, die Konzentration darauf, nicht über eine Wurzel oder einen Stein zu stolpern, überwiegt. Meine Schritte erklingen dumpf auf dem Waldboden. Noch ein paar Meter weiter und ich sehe Licht durch das Dickicht des Waldes und tatsächlich! Ich bewege mich auf eine Lichtung und die ersten geraden Meter Boden seit dem Losgehen zu. Wenige Meter weiter wird die Müh‘ des Hochgehens zum ersten Mal belohnt, mit einem Blick über den saftig-grünen Wald, durch den ich mich gerade einige hundert Höhenmeter hochgekämpft habe. Zu diesem Zeitpunkt ahne ich noch nicht, wie viel besser es sogar noch werden würde. So viel besser!

We’re jammin’…in Barbados

Als ich meinen Freunden und meiner Familie erzählte, dass ich (allein) in die Karibik fliegen würde, erntete  ich in aller Regel erst einmal folgende Reaktion: „Du reist doch nicht allein in die Karibik!!?“ (begleitet von weit aufgerissenen, ungläubigen Augen). Darauf war ich vorbereitet, insofern Antwort: „DOCH!“ (begleitet von einem teuflisch-rebellischen Ausdruck in den Augen). Also ich sehe das ja nicht ein, dass solche traumhaften Orte nur von Paaren bereist werden sollten. Warum sollte jemand, der gerne allein unterwegs ist, solche wunderschönen Orte aussparen? Ich wollte den Versuch wagen. Und so fand ich mich schließlich an einem kalten Februartag im Flieger von Frankfurt nach Barbados wieder.